News

Hier finden Sie alle wichtigen News – von Veranstaltungen über Ausflüge bis hin zu Neuigkeiten aus dem Orden.  

19.01.2024

Ausweichquartier im Mutterhaus

Wegen Umbauarbeiten in der Schule hat der Ausbildungskurs 2023/2026 auswärts Blockunterricht

 

Unser Ausbildjahrgang 2023/2026 hat am 18. Januar sein Ausweichklassenzimmer im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern bezogen. Der Umzug von der Thalkirchner Straße ins Mutterhaus (Stadtteil Berg am Laim) war notwendig geworden, weil in der Berufsfachschule und im Schwesternheim Maria Regina Sanierungs- und Umbauarbeiten stattfinden.

Generaloberin Schwester Rosa Maria und Generalökonomin Heike Gust haben die Schülerinnen und Schüler zu Beginn ihres ersten Schultages begrüßt.

 

15.11.2023

Viele Kontakte auf der Ausbildungsmesse geknüpft

Das Besondere an dieser Messe sind die Bewerbungsgespräche

 

Unsere Lehrerin Sandra Widmann sowie Erwin Schießling (Krankenhaus Neuwittelsbach) und Pauline Scupin (Alten- und Pflegeheim St. Katharina Labouré) als Vertreter der Häuser der Barmherzigen Schwestern waren gemeinsam auf der Ausbildungsmesse "Jobgate" in der alten Kongresshalle in München. Das Besondere an dieser Messe ist, dass die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler Termine für Kurz-Bewerbungsgespräche erhalten und die teilnehmenden Unternehmen bereits Lebensläufe.

So können an diesem Tag bereits erste Kurz-Bewerbungsgespräche geführt werden und man lernt sich gegenseitig kennen.

Die Barmherzigen Schwestern als Arbeitgeber haben dadurch viele Kontakte für die einjährige und dreijährige Pflegeausbildung geknüpft und hoffen, dass einige im September 2024 in unserer Berufsfachschule und in den Häusern der Barmherzigen Schwestern starten.

 

11.09.2023

Ausbildungsstart für 25 Frauen und 5 Männer

Sie werden 2026 die generalistische Pflegeausbildung beenden

 

Anfang September haben insgesamt 30 Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 bis 43 Jahren ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann bei uns begonnen. Wir wünschen dem Kurs 2023/2026, der eine generalistische Pflegeausbildung sowohl in Kranken- als auch in Altenpflege absolviert, ein gutes Miteinander und viel Erfolg in der Ausbildung!

04.08.2023

Frisch examinierte Pflegefachfrauen und -männer ins Berufsleben verabschiedet

Erster Jahrgang mit generalistischer Pflegeausbildung (Kranken- und Altenpflege)

 

Das diesjährige Examen in unserer Berufsfachschule für Pflege Maria Regina war eine Premiere; denn mit dem Kurs 2020/2023 legte erstmals ein generalistischer Jahrgang die Abschlussprüfung ab. 22 Absolventinnen dürfen sich jetzt Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann nennen – ein Abschluss, der europaweit anerkannt ist.

 

Bei einer Feier im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern wurden die Absolventinnen und Absolventen ins Berufsleben verabschiedet. Nach einer Andacht in der Kapelle, die von Generaloberin Sr. Rosa Maria Dick gestaltet wurde, gratulierten Krankenhausdirektor Dr. Markus Benicke, Altenheimdirektor Martin Strobl, Schulleiterin Gabriela Reger und Klassenlehrerin Lisa Siegel zum bestandenen Examen und wünschten den Abschlussschüler/-innen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg. Dankesworte von Seiten der Schüler/-innen sprachen Matiullah Ahmadzai und Anna Albert.

 

Die frisch examinierten Pflegefachkräfte sind zwischen 19 und 51 Jahren alt und stammen aus elf Nationen. Der Jahrgang hat nach Auskunft von Schulleiterin Gabriela Reger insgesamt sehr gut abgeschlossen, obwohl er in der Corona-Zeit fast ein Jahr lang digitalen Unterricht hatte. Die mit der generalistischen Ausbildung verbundene Einführung eines neuen Lehrplans war sowohl für die Schule als auch für die Auszubildenden eine große Herausforderung, der sich alle mit Erfolg stellten.

 

Erfreulicherweise hat sich wieder ein großer Anteil der Absolventinnen und Absolventen entschlossen, in ordenseigenen Häusern zu arbeiten: im Krankenhaus Neuwittelsbach, in der Maria-Theresia-Klinik und im Alten- und Pflegeheim St. Michael.

 

20.07.2023

Kursübergreifendes Isar-Sommerfest gefeiert

Kursübergreifend trafen sich dieser Tage Schüler/-innen und Lehrkräfte zu einem gemeinsamen Sommerfest an der Isar. Alle, die Zeit und Lust hatten, waren dazu eingeladen.

 

Es wurde gegrillt, es gab Salate und andere Leckereien. Natürlich durften Isar-gekühlte Getränke nicht fehlen.

 

Es war schön, mit der einen oder dem anderen aus den anderen Kursen ins Gespräch zu kommen und sich näher kennen zu lernen.

 

11.05.2023

"Sehr schöne und erholsame Seminarfahrt"

Schüler-Bericht über die diesjährige Seminarfahrt ins Studienzentrum Josefstal am Schliersee

 

Unsere Anreise war aufregend, da an diesem Tag in München ein großer Bahnstreik stattfand und somit die Bahn zur Anreise nicht genutzt werden konnte. Also wurden wir mit Kleinbussen und PKW zum Seminarhaus gebracht. Dort angekommen, lag Schnee und wir nutzten gleich die Gelegenheit, eine Schneeballschlacht zu unternehmen.

 

Unsere Unterkunft war toll und das Essen war sehr lecker.

 

In der Woche ging es neben fachlichen Inhalten zur Erweiterung unserer Pflegefachkompetenz um die Gesunderhaltung meiner Selbst und um Werte, was entscheidend für unser berufliches Handeln ist. Es blieb neben dem Seminar ausreichend Freizeit, um die Natur zu genießen und um die Kursgemeinschaft zu stärken. An den Abenden zum Beispiel saßen wir gemütlich mit einer Tasse Tee zusammen und hatten bei einem netten Gespräch oder Gesellschaftsspielen einen riesigen Spass. Oder wir haben gemeinsam „Zumba“ getanzt oder Spiele wie „Wer bin ich“ gespielt. In der gesamten Woche haben wir viel gelacht, es herrschte gute Stimmung und wir haben uns als Kurs noch besser kennengelernt.

 

Am letzten Tag durften wir gemeinsam einen eigenen Wortgottesdienst gestalten und die Woche reflektieren bevor wir wieder mit der Bahn zurück nach München fuhren.

 

Wir als Kurs 21/24 können sagen, wir hatten eine sehr schöne und erholsame Seminarfahrt ins Studienzentrum Josefstal am Schliersee. Vielen Dank dafür!

08.05.2023

Arbeiten bei den Barmherzigen Schwestern?

Neues Karriereportal gibt einen Überblick

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Barmherzigen Schwestern arbeiten an rund einem Dutzend Standorten: in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, in einer Berufsfachschule für Pflege, in einem Erholungsheim und im Mutterhaus. Eine ganze Homepage-Familie präsentiert schon bisher die Häuser der Gemeinschaft. Was bisher fehlte, ist ein gemeinsames Portal für Frauen und Männer, die sich über Karrieremöglichkeiten bei den Barmherzigen Schwestern informieren. Dieses Portal gibt es jetzt:

 

karriere.barmherzige.net

 

Es steht unter dem Motto „Mehr Mensch sein“ und hat ein neues, ansprechendes Design mit vielen Mitarbeiterfotos und einem Video. Schauen Sie doch vorbei und machen sich selbst ein Bild von der neuen Seite!

 

Das Karriereportal gibt Antworten auf viele Fragen:

-        Was macht die Barmherzigen Schwestern als Arbeiter aus?

-        Was sind Umfeld und Kultur?

-        Gibt es Jobs, die zu mir passen?

-        Welche Vorteile habe ich als Mitarbeiter/in dort?

-        Welche Benefits bieten die Barmherzigen Schwestern zusätzlich zum Gehalt?

-        Wie kann ich mich bewerben?

-        Welche Unterlagen werden für die Bewerbung benötigt?

-        Wer ist mein Ansprechpartner?

02.03.2023

Noch sechs Monate bis zum nächsten Ausbildungsbeginn

Wir nahmen am Berufsfindungstag der Georg-Büchner-Realschule teil

 

Wir sind immer auf der Suche nach jungen Leuten, die Interesse an einer Ausbildung zur Pflegefachkraft haben. Deshalb besuchen wir auch immer wieder Schulen, zuletzt die Georg-Büchner-Realschule in Laim, wo wir die Schülerinnen Schüler über den Beruf und eine Ausbildung an unserer Schule informiert haben.

21.10.2022

Auf der Suche nach Pflegenachwuchs

Wir nahmen an der Berufsfindungsmesse in Poing teil

 

Auf der Suche nach Pflege-Nachwuchs nimmt unsere Schule immer wieder an Ausbildungsmessen für Schülerinnen und Schüler teil, zuletzt dieser Tage an der Berufsfindungsmesse in Poing. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellten interessierten jungen Leuten unsere Berufsfachschule vor und warben für den Pflegeberuf.

27.09.2022

Ausbildungsstart für 25 Frauen und Männer

Der Kurs 2022/2025 ist der dritte Jahrgang in der generalistischen Pflegeausbildung

 

Im September haben insgesamt 25 Schülerinnen und Schüler ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann bei uns begonnen. Wir wünschen dem Kurs 2022/2025, der dritte Jahrgang, der eine generalistische Pflegeausbildung sowohl in Kranken- als auch in Altenpflege absolviert, ein gutes Miteinander und viel Erfolg in der Ausbildung!

15.09.2022

23 neue staatlich examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen

Elf von ihnen starten bei den Barmherzigen Schwestern ins Berufsleben

 

Der Kurs 2019/2022 unserer Berufsfachschule hat sein Ziel erreicht: Insgesamt 23 Absolventinnen und Absolventen legten ihr Examen ab und wurden dieser Tage im Rahmen einer Feierstunde ins Berufsleben verabschiedet. Die Barmherzigen Schwestern freuen sich, dass sich 11 der frisch gebackenen Pflegefachkräfte für eine Arbeit in den Kliniken der Barmherzigen Schwestern entschieden haben.

Schulleiterin Gabriela Reger, Generaloberin Schwester Rosa Maria Dick und Verwaltungsdirektor Dr. Markus Benicke freuten sich über das gute Abschneiden der Schülerinnen und Schüler und wünschten ihnen alles Gute für ihren weiteren Berufs- und Lebensweg.

Eine Absolventin, Tamara Buchberger, schnitt so gut ab, dass sie einen Staatspreis erhielt.

23.06.2022

Auf Ausbildungsmessen mit vielen Jugendlichen ins Gespräch gekommen

Teilweise fanden sie an ungewöhnlichen Orten statt

 

Nach zwei Jahren Corona-Pause konnten heuer wieder Ausbildungsmessen in Präsenz stattfinden. Wir hoffen natürlich, dass unsere Teilnahme dazu führt, dass alle Ausbildungsplätze besetzt werden können. Mit dabei waren Lehrkräfte der Berufsfachschule, erfahrene Pflegekräfte aus den Häusern der Barmherzigen Schwestern und Mitarbeiter/-innen der Personalabteilung.

 

Zum Teil fanden die Ausbildungsmessen an ungewöhnlichen Orten statt, beispielsweise im Künstlerhaus am Lenbachplatz (Foto) oder im Cinemaxx-Kino am Isartor. Auch beim Berufsfindungstag in der Turnhalle der Maria-Ward-Realschule in Berg am Laim waren wir mit dabei.

19.05..2022

Statt Seminarwoche heuer Fahrten nach Andechs und nach Bad Adelholzen

In Adelholzen befindet sich der Mineralbrunnen der Barmherzigen Schwestern


Schwester Josefa Maria, die Wertebeauftragte unseres Trägers, die unsere Schülerinnen und Schüler begleitet hat, lieferte uns folgenden Bericht von der Studienfahrt:

 

"Jetzt, im Mai, durfte ich, Sr. Josefa Maria, den 2. Kurs unserer Berufsfachschule für Pflege nach Bad Adelholzen begleiten. Um die Corona-bedingt ausgefallene Seminarwoche durch spannende Alternativen sinnvoll zu ersetzen, haben sich die Schul-und Klassenleitungen einiges einfallen lassen. So waren wir im Frühling auch schon zu einer kleinen Wallfahrt auf dem Heiligen Berg in Andechs und haben uns einen Nachmittag lang mit der Barmherzigkeit beschäftigt. Als nächstes Stand jetzt die Studienfahrt nach Bad Adelholzen auf dem Plan.

Nach der Busfahrt in den Chiemgau gab es bei einem kurzen Vortrag und einer ausführlichen Werksführung viele interessante Fakten zu unserem Wasser, zur modernen Abfüllung ebenso wie zu den Ursprüngen mit der Hand-Abfüllung durch Barmherzige Schwestern.

Wir durften zugleich auch als Testgruppe fungieren, da die Adelholzener Wasserwelten derzeit noch Corona-bedingt geschlossen sind und voraussichtlich erst in einigen Wochen wieder für externe Besucher öffnen können.

Zum Abschluss der informativen Zeit in der Wasserwelt der Adelholzener Alpenquellen gab es ein Produkt-Tasting und reichlich gefüllte Lunchpakete für unsere Gruppe.

Das Mittagessen konnten wir dann trotz einiger Wolken noch trocken und gemütlich oberhalb des Werkes, beim ehemaligen Schwesternheim, genießen und dabei auch noch einen kleinen Abstecher zur Primusquelle, dem Ursprung unserer Wasser-Tradition, machen.

Pünktlich vor den ersten Regentropfen ging's mit dem Bus zurück, nicht ohne noch dem Dinzler am Irschenberg einen Besuch abzustatten. Nach Kaffee und fast zu großen und zu leckeren Torten waren wir wieder zurück in München."

11.02.2022

Unser Abschlussjahrgang startete das Projekt "Schüler leiten eine Station"

Angehende Gesundheits- und Krankenpflegerinnen arbeiten im Krankenhaus Neuwittelsbach zwei Wochen im "Echtbetrieb"

 

Unser Abschlussjahrgang hat heute mit 24 Schülerinnen und Schülern die Stationen 5 und 6 des Krankenhauses Neuwittelsbach übernommen und ist voller Spannung in das Praxisprojekt gestartet. Nach mehreren Wochen Vorbereitung versorgen sie 2 Wochen lang selbstständig die Stationen in der Früh- und Spätschicht, haben zur Sicherheit jedoch immer examinierte Pflegekräfte und Praxisanleiter im Hintergrund.

20.09.2021

Ausbildungsstart für 30 junge Menschen

Der Kurs 2021/2024 ist der zweite Jahrgang in der generalistischen Pflegeausbildung

 

Am 14. September 2021 haben insgesamt 30 Schülerinnen und Schüler ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann bei uns begonnen. Die 24 Frauen und 6 Männer stammen aus 14 verschiedenen Ländern.

Wichtig ist den Barmherzigen Schwestern als Träger der Schule, dass die Frauen und Männer nicht nur das Pflege-„Handwerk“ lernen. In der Schule und in den ordenseigenen Kliniken (Krankenhaus Neuwittelsbach und Maria-Theresia-Klinik) sollen sie auch viel vom vinzentinischen Geist mitbekommen, der in den Häusern der Schwestern herrscht.

Wir wünschen dem Kurs 2021/2024, der zweite Jahrgang, der eine generalistische Pflegeausbildung sowohl in Kranken- als auch in Altenpflege absolviert, ein gutes Miteinander und viel Erfolg in der Ausbildung!

06.09.2021

28 Absolventinnen und Absolventen ins Berufsleben verabschiedet

Die jungen Frauen und Männer aus 12 Nationen entwickelten ein gutes Miteinander

 

Der Kurs 2018/2021 unserer Berufsfachschule hat sein Ziel erreicht: Insgesamt 28 Absolventinnen und Absolventen legten ihr Examen ab und wurden dieser Tage im Rahmen einer Feierstunde ins Berufsleben verabschiedet. Die Barmherzigen Schwestern freuen sich, dass sich 12 der frisch gebackenen Pflegefachkräfte für eine Arbeit im Krankenhaus Neuwittelsbach und in der Maria-Theresia-Klinik entschieden haben.

Schulleiterin Gabriela Reger, Generaloberin Schwester Rosa Maria Dick und stellvertretende Verwaltungsdirektorin Heike Gust freuten sich über das gute Abschneiden der Schülerinnen und Schüler und wünschten ihnen alles Gute für ihren weiteren Berufs- und Lebensweg.

Vier Absolventinnen schnitten so gut ab, dass sie einen Staatspreis erhielten: Janesca Seif (1,0), Iryna Romanenko und Ornela Ograja (jeweils 1,42). Die vierte Person möchte nicht mit Namen genannt werden.

18.06.2021

Informationen zur Covid-19 Impfung

Chefarzt Prof. Dr. Hanno Leuchte klärt in einem Video auf

 

Impfen lassen oder nicht? Vor dieser Frage stehen zur Zeit viele Menschen. Unser Chefarzt Prof. Dr. Hanno Leuchte, Pneumologie und Kardiologe, der im Krankenhaus Neuwittelsbach selbst viele Corona-Patienten behandelt hat, gibt in einem Video Informationen zur Covid-19 Impfung.

 

 

Zur Kurzfassung auf Youtube (4:58 Minuten)

 

 

Zur Langfassung auf Youtube (25:52 Minuten)

26.02.2021

Projekt "Schüler leiten eine Station" wieder erfolgreich durchgeführt

Angehende Gesundheits- und Krankenpflegerinnen arbeiteten im Krankenhaus Neuwittelsbach zwei Wochen im "Echtbetrieb"

 

Unsere Berufsfachschule und das Krankenhaus Neuwittelsbach haben wieder das gemeinsame Projekt "Schüler leiten eine Station" durchgeführt. Lesen Sie dazu diesen Bericht unserer Schülerinnen Antonia Orsolic und Janesca Seif:

"Vom 12. bis zum 26. Februar 2021 übernahmen wir, die Schülerinnen und Schüler des Examenskurses der Berufsfachschule für Pflege Maria Regina, die Leitung von Station 5 und Station 6 im Krankenhaus Neuwittelsbach.

In diesen zwei Wochen wurde der gesamte Stationsablauf durch unser Schülerteam geregelt. Dabei übernahmen wir nicht nur die pflegerische Versorgung und wirkten bei der medizinischen Behandlung mit, sondern führten auch sämtliche administrativen bzw. logistischen Aufgaben aus. Dies beinhaltete die Organisation der Stationsbelegung, die Aufnahme und Entlassung von Patienten und die Bestellung von benötigten Materialien und Medikamenten.

Jede Schülerin und jeder Schüler übernahm selbstständig die Verantwortung für eigene Patientengruppen. Wir versorgten Patienten mit Herz- und Kreislauferkrankungen, urologischen, pneumologischen Erkrankungen, Stoffwechselerkrankungen und vielen weiteren Krankheitsbildern. Die Begleitung und Pflege von Palliativpatienten wurde ebenfalls durch unser Schülerteam realisiert.

Dabei wurden wir jederzeit von einer examinierten Pflegefachkraft unterstützt, um eine fachlich korrekte Versorgung für unsere Patienten gewährleisten zu können.

Im Anschluss an jeden Frühdienst wurden zudem Reflexionsgespräche von unseren Lehrern angeboten, um sich noch einmal in der Gruppe über das Erlebte austauschen zu können.

Das Projekt 'Schüler leiten eine Station“ war für jedes Mitglied unseres Schülerteams eine herausfordernde, wie auch spannende und lehrreiche Zeit, die uns besonders gut auf die im Sommer beginnenden praktischen Examensprüfungen vorbereitet hat.

Im September werden wir nach dem erfolgreichen Bestehen unserer Prüfungen die Berufsbezeichnung „Staatlich examinierte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in“ tragen und einige aus unserem Kurs haben sich bereits dazu entschieden, im Krankenhaus Neuwittelsbach ihre berufliche Karriere zu beginnen.

Wir möchten unserer Berufsfachschule, der Kongregation der Barmherzigen Schwestern und insbesondere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stationen 5 und 6 für das Vertrauen und die Unterstützung in diesem Projekt ein herzliches 'Dankeschön!' sagen."

14.09.2020

Berufsfachschule startet mit generalistischer Pflegeausbildung

Die Absolventen können nach der Ausbildung sowohl in der (Kinder-)Kranken- als auch in der Altenpflege arbeiten

 

Die Berufsfachschule für Pflege Maria Regina der Barmherzigen Schwestern hat ihren ersten Kurs in der generalistischen Pflegeausbildung gestartet. Die 25 Schülerinnen und 7 Schüler werden in ihrer dreijährigen Ausbildung sowohl das Berufsbild der (Kinder-)Krankenpflege als auch das Berufsbild der Altenpflege kennenlernen und den Pflegeberuf erlernen, haben aber für die Ausbildung einen Schwerpunkt (Krankenhaus oder Altenheim) gewählt.

10.09.2020

F.A.Z.-Institut: Barmherzige Schwestern stehen für "Ausgezeichnete Kundenzufriedenheit"

"Kunden" sind Patienten in den Kliniken und Bewohner in den Alten- und Pflegeheimen.

 

Die Barmherzigen Schwestern stehen mit ihren Häusern und Einrichtungen für eine „ausgezeichnete Kundenzufriedenheit“. Zu dieser Wertung kommen das F.A.Z.-Institut (ein Unternehmen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung) und das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung. Über alle Branchen hinweg wurden mehr als 5400 Unternehmen auf Kundenzufriedenheit getestet. „Kunden“, das sind bei den Barmherzigen Schwestern vor allem die Patienten in den Krankenhäusern und die Bewohner in den Alten- und Pflegeheimen mit ihren Angehörigen. Die Kongregation der Barmherzigen Schwestern ist in der Rangliste der Sozial- und Gesundheitsunternehmen unter den zehn besten gelistet.

Für die Studie „Ausgezeichnete Kundenzufriedenheit“ wurden im Internet 26 Millionen Aussagen zu den untersuchten Firmen aus dem Zeitraum von Juli 2019 bis Juni 2020 analysiert. Die Studie fußt somit auf einer außerordentlich breiten Basis an Kundenwertungen.

08.09.2020

Gute Examensergebnisse trotz Corona-Fernunterricht

20 Absolventinnen verlassen die Berufsfachschule für Pflege Maria Regina

 

Die Zeiten sind coronabedingt außergewöhnlich, deshalb war auch die diesjährige Examensfeier der Berufsfachschule für Pflege Maria Regina eine besondere: mit viel Abstand und in kleinem Rahmen. Insgesamt 20 Absolventinnen hatten in den vergangenen Tagen ihr Staatsexamen abgelegt. Einige davon werden in den Krankenhäusern der Barmherzigen Schwestern arbeiten, einige werden noch 3 Semester an der Katholischen Stiftungshochschule München studieren (Pflege dual) und einige zieht es an andere Kliniken.

Schulleiterin Gabriela Reger, Generaloberin Schwester Rosa Maria Dick, Generalökonom Claus Peter Scheucher und Verwaltungsdirektor Dr. Markus Benicke freuten sich über das gute Abschneiden der Schülerinnen (trotz monatelangem Fernunterricht) und wünschten Ihnen alles Gute für ihren weiteren Berufs- und Lebensweg.

Drei Absolventinnen schnitten so gut ab, dass sie einen Staatspreis erhielten: Bernadette Ruppaner, Carolin Stern und Sandra Nork.

22.07.2020

Barmherzige Schwestern mit neuer Homepage

Erreichbar unter der Adresse www.barmherzige.net

 

Die Barmherzigen Schwestern, Träger unseres Hauses, haben eine neue Homepage. Die bisherige Seite war mittlerweile in die Jahre gekommen, so dass die Gemeinschaft eine Überarbeitung in Auftrag gegeben hat.

Die Homepage (www.barmherzige.net) hat jetzt ein modernes, zeitgemäßes Gesicht. Die Inhalte wurden entschlackt, dafür wartet die Seite jetzt mit großen Bildern auf.

In dem Wissen, dass die ordenseigenen Häuser und Einrichtungen jeweils eigene Internetauftritte haben, stehen die Barmherzigen Schwestern mit ihrer Spiritualität und ihren Angeboten jetzt mehr im Mittelpunkt als auf der früheren Seite. Nach dem Vorbild der Ordensseite werden künftig auch alle Homepages der Kongregation neu gestaltet.